Spenden Hotline +43 732 94 66 00

Unsere Hilfsprojekte

Unsere aktuellen Projekte

Daniel

Zaubern wir Daniel ein Lächeln ins Gesicht!

Der 3 jährige Daniel leidet an bilateraler spastische Tetraparese, dadurch kann der Kleine nicht laufen und hat Entwicklungsrückstände und Wahrnehmungsprobleme.

Um die Krampfanfälle zu kontrollieren bekommt Daniel sehr starke Medikamente die ihn schnell müde machen.

Regelmäßig muss Daniel sich unterschiedlicher Therapien  unterziehen, die für seinen Bewegungsapparat und seine Motorik sehr wichtig sind, 2x jährlich fährt er auf Reha um die Entwicklung zu fördern.

Daniel ist eine kleine Wasserratte, im Wasser fühlt er sich leicht und auch beweglicher. Daniel wurde eine spezielle Therapie nahegelegt, die Ihm wirklich helfen kann, es handelt sich um eine DELPHINTHERAPIE, die ist jedoch sehr teuer ist.

Der Wunsch von Daniel: Er will auf seinen eigenen Beinen stehen und einige Schritte laufen können!

Noemi und Naina

Die Vierlings Mädchen Noemi, Nisha, Nele & Naina wurden im Juli 2010 viel zu früh geboren.

Nach einer endlos langen Zeit und etlichen Operationen konnten die vier das Krankenhaus verlassen.  Es war eine sehr schwierige Zeit zu Hause, da unsere Kleinste unter anderem mit Sauerstoff versorgt und mit einer Magensonde ernährt werden musste. Neben den empfohlenen Therapien war unser Alltag streng organisiert.

Nele und Nisha können laufen sind in der Entwicklung nicht ganz altersgemäß entwickelt. Noemi und Naina können mit Hilfe laufen, für längere Wege haben sie einen Rollstuhl. Auch in der Entwicklung sind beide zurück.
Durch Ihren Bruder Lenny haben die Vierlinge viel gelernt und versuchen ihn in vielen Dingen nachzuahmen.

 

Noemi und Naina benötigen dringend einen Treppenlift!

Natalie

Bild: Natalie

Die 5 jährige Natalie L. aus Altmünster leidet an der seltenen Erkrankungen Cornelia de lange Syndrom.

Sie kann selber nicht essen und wird mit einer Speziellen Nahrung über eine PEG Sonde ernährt.

Diese Krankheit hat noch weitere Auswirkungen, sodass Natalie beidseitig nur 2 Finger und nur einen Ellenbogen hat, daher sind ihre Hände ständig angewinkelt.

Weiter Symptome sind Herzfehler, Diabetes, schwere Hörbeeinträchtigung, Sehbeeinträchtigung, Muskelschwäche.

Sprechen kann Natalie leider auch nicht aber ihre Eltern wissen immer genau was sie will.

Jeder zusätzliche Euro hilft Natalie bei der Anschaffung eines Treppenliftes!

Niklas

Bild: Niklas

Niklas kam 11 Wochen zu früh auf die Welt und erlitt Gehirnblutungen und er leidet dadurch unter spastischer Tetraparese. Durch Muskelverspannungen an Armen und Beinen ist Niki in seiner Motorik sehr stark eingeschränkt und ist 24 Stunden am Tag auf Betreuung
angewiesen.
Niki wird sein ganzes Leben Therapien benötigen, da sich Muskeln und Sehnen sonst verkürzen würden und er sich nicht mehr bewegen könnte - sogar nachts muss Niklas mehrmals gewendet werden.

Niklas braucht die unterschiedlichsten Therapien – allein die laufenden Kosten übersteigen die finanziellen Möglichkeiten der Familie –
Für eine 2 Wochen Spezialtherapie braucht er 3000€ !

Jeder zusätzliche Euro hilft Niklas!


Unsere Erfolge

Natalie

Am 11. Oktober 2017 konnten wir im Rahmen eines Benefizabends im Stadttheater Gmunden, Natalie und Ihrer Familie einen Spendenscheck in Höhe von € 3000,-- übergeben.

Die 5 jährige Natalie L. aus Altmünster leidet an der seltenen Erkrankungen Cornelia de lange Syndrom.

Niklas

Bild: Niklas bei der Spendenübergabe

Im Rahmen einer tollen Benefizveranstaltung in Gratkorn, konnten wir an Niklas und seine Mutter einen Spendenscheck in Höhe von € 3.000,00 übergeben.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und, dass Sie die Spezialtherapie im September für Niklas möglich gemacht haben - Im Dezember bekommt Niklas eine weitere Spezialtherapie!

Niklas hat die Spezialtherapie erfolgreich hinter sich gebracht

Rene

Bild: Rene

Der siebenjährige Rene ist Epileptiker. Mit einer speziellen Ergotherapie könnte dem Buben geholfen werden.

Seine Familie kann diese Therapie aus eigenen Kräften nicht finanzieren, daher stellt freiraum-europa das notwendige Geld zur Verfügung.

Larissa

Bild: Larissa

Die siebenjährige Larissa leidet an einer „Spinalen Muskelatrophie“ – einem Muskelschwund.

Mit einem besonderen Therapiefahrrad könnte der Abbau ihrer Muskeln verlangsamt bzw. sogar verringert werden.

Doch dieses spezielle Dreirad stellt eine für die Familie nicht zu bewältigende, finanzielle Herausforderung dar. freiraum-europa übernimmt die Kosten für das Rad.

Lukas

Bild: Lukas

freiraum-europa finanziert dem achtjährigen Lukas aus der Steiermark eine Reittherapie, damit er seine Wahrnehmungsstörungen besser verarbeiten kann.

Jonas

Bild: Jonas

Jonas ist sieben Jahre alt und hat bereits einiges hinter sich. Der Bub kämpft mit einer schweren Form von ADHS.

Eine neuartige, allerdings kostspielige Hundetherapie könnte dem Buben das Leben zumindest ein wenig erleichtern. freiraum-europa übernimmt die Therapiekosten für Jonas.

Manuela M.

Manuela M. ist seit ihrem zwölften Lebensjahr auf den Rollstuhl angewiesen. Die fortschreitende Muskelerkrankung schränkt ihr tägliches Leben enorm ein – es fällt ihr immer schwerer aktiv zu bleiben. Trotzdem, oder gerade deshalb hat sie ihre Liebe zum E-Rolli Fußball entdeckt. Ihr herkömmlicher Rollstuhl ist dafür leider nicht geeignet. Eine Anschaffung ohne Förderung? Nicht leistbar! Damit Manuela die neugewonnene Freude an der Bewegung nicht verliert, sammeln wir Spenden für einen speziellen Sportrolli.

Alfred

Ali D. kam vor neun Jahren in Syrien als Frühgeburt zur Welt. Gleich nach der Geburt stellten die Ärzte drei Blutgerinnsel im Kopf fest. Nur mit knapper Not gelang es ihnen das Leben von Ali zu retten. Erst als Ali älter wurde viel auf, dass er nicht selbstständig Stehen und Gehen kann. Bilaterale Spasmen und beiderseits zu lange Achillessehnen wurden diagnostiziert. Vor einigen Jahren wurde der Junge in einer Operation im Libanon an beiden Beinen operiert. Ein Ärztefehler führte aber dabei zu einer weiteren Verschlechterung seines Gesundheitszustandes.

Ralf

Ralf L. ist 23 Jahre alt und ein begabter Gesangsstudent. Schon als Kind entdeckte er seine Liebe zur Musik – er lernte nicht nur Violine, sondern wollte vor allem das Singen zum Beruf machen. Vor zwei Jahren begann der Bariton ein Studium am Linzer Brucknerkonservatorium. Doch ein Jahr zuvor sollte sein Leben eine Wendung nehmen: Bei Proben zu einer Oper zeigten sich die typischen Anzeichen einer Verkühlung, die sich später zu einer Gesichtslähmung, Sehproblemen und schließlich auch Stimmbandproblemen ausweiteten. Gemeinsam mit Ihnen konnten wir Ralf eine Therapie finanzieren, damit er seinen Lebenstraum weiterverfolgen kann!  

Ciara

Ciara ist 18 Jahre alt und seit frühester Kindheit sehr musikalisch. Mit 2 ½ Jahren begann sie mit Geige, heute spielt sie neben Klavier und Schlagzeug auch E-Bass. Die quirlige Aschacherin ist aber nicht nur musikalisch, sondern auch noch sehr sportlich. Leichtathletik, Schwimmen, Laufen und Skifahren gehört zu ihrem Wochenprogramm. Ihre Blindheit ist ihr dabei fast kein Problem, denn für viele Bereiche gibt es technische Hilfsmittel oder Freunde, die sie unterstützen.

Nadine

Nadine H. und Neo sind ein eingespieltes Team. Neo ist zwar noch in Ausbildung, aber schon bald wird er für Nadine Türen öffnen, das Licht einschalten oder ihren Rollstuhl ziehen. Schon seit Kindertagen hat die junge Wienerin den Herzenswunsch, einen Hund als Begleiter zu haben. Sie kann damit nicht nur im privaten, sondern auch beruflichen Bereich ihre Selbstständigkeit steigern und ihre Lebensqualität verbessern. Als Assistenzhund darf Neo sie überall hin begleiten und kann sie so unterstützen.

Doch Neo gehört noch nicht ganz zu Nadine, denn er muss noch viel lernen und das kostet Geld. Eine Anzahlung hat Nadine bereits leisten können, doch sie benötigt noch viel Geld, um die Kosten für Neo zu decken.

Emre

Emre Ö. ist 20 Jahre alt und leidet seit seiner Geburt an einer fortschreitenden Nerven-Erkrankung und einem Hypokinetisch-Rigidem Syndrom. Das ist eine Krankheit, die zu Bewegungseinschränkung und Muskelsteife führt. Schon seit mehreren Jahren kann sich Emre nur noch mit seinem Rollstuhl fortbewegen. Auf Dauer wird er auch nicht mehr sprechen können.

Damit Emre wieder kommunizieren kann, wurde ihm ein Sprachcomputer leihweise zur Verfügung gestellt, den er mit den Augen steuern kann. Mit diesem Kommunikationshilfsmittel kann Emre wieder mit Personen sprechen und seine Wünsche, Ängste und Hoffnungen mitteilen.

Sven

Bild: Sven

freiraum-europa unterstützt den Umbau von Svens Kinderzimmer in einen behinderten- und altersgerechten Rückzugsort, damit der körperlich und geistig schwer beeinträchtigte, 17-jährige Oberösterreicher zumindest zu Hause mit möglichst wenig Hürden zu kämpfen hat.


Kooperationspartner:

FAMILIEN MIT SCHWER ERKRANKTEN KINDERN

Arche Herzensbrücken

In Österreich erkranken knapp 18.000 Kinder und Jugendliche pro Jahr so schwer, dass sie intensive medizinische Betreuung benötigen.

Jedes Jahr sterben etwa 400 Kinder und Jugendliche, oft nach langem Leiden, an ihren lebensbedrohlichen oder nicht behandelbaren Erkrankungen.

Die Diagnose einer lebensbedrohenden oder lebensverkürzenden Erkrankung bei einem Kind oder Jugendlichen verändert nicht nur das Leben, die Entwicklungsmöglichkeiten und die Zukunft des betroffenen Menschen, sondern auch die Lebenssituation und das Miteinander aller Familienmitglieder.

Von einem Moment auf den anderen ist nichts mehr wie es war.

BTV

Danke an den Sender BTV für seine Kooperation.

Ein großes Danke gilt hier Herrn Georg Pollak.

Veranstaltungen

Hilfs- und Gala- Abend

18.Dezember 2017

Beginn: 18:00 Uhr

Neues Rathaus Linz
Hauptstraße 1-5, 4041 Linz
 
EINTRITT FREI
Snacks & Getränke gegen freiwillige Spende
 
Für Unterhaltung sorgen:
Die Polizeimusik Oberösterreich, die Band Mundwerk und das Rollstuhltanzteam Linz

Das gesamte freiraum-europa Team freut sich auf Ihr Kommen!

11.Oktober 2017

Beginn: 18:00 Uhr

Stadttheater Gmunden
Theatergasse 7, 4810 Gmunden
 

EINTRITT FREI

Für Unterhaltung sorgen:
Das Ensemble der Werkskapelle LAUFEN und die Gruppe MUNDWERK

Das gesamte freiraum-europa Team freut sich auf Ihr Kommen!


Baby- und Kinderbetreuung

Baby und Kinderbetreuung

Der Verein freiraum-europa bietet in einem Haus mit Garten, am Stadtrand von Linz, für Kinder mit und ohne Behinderung, eine kostenlose Betreuung sowie einen Babysitterdienst an.

Außerdem erhalten Kinder die Möglichkeit für einen kostenlosen Ferienaufenthalt.

Schaukeln, Zeichnen, Malen, Basteln, Spielen, Schneemann bauen, Schneeballschlacht und noch vieles mehr können Ihre Kinder bei uns erleben.

Ein Meerwasserpool mit zahlreichem Wasserspielzeug und Schiebehalle lädt außerdem zum Plantschen und Schwimmen ein.

Wir möchten mit diesem Service AlleinerzieherInnen oder Eltern entlasten und den Kindern in einem familiären Umfeld schöne Stunden schenken.

Egal ob Sie einen Amtsweg, Arztbesuch oder Einkauf zu erledigen haben oder einfach nur ins Kino gehen, sich mit Freunden treffen oder ausspannen wollen.

Auch eine regelmäßige oder längere Betreuung bei Krankenhausaufenthalten, beruflichen Verpflichtungen udgl. ist möglich.

Durch eine barrierefreie Gestaltung des Hauses und spezielle Lernmaterialien, Spiele und Hilfsmittel, sind wir auch optimal auf die Bedürfnisse von Kindern mit Behinderung vorbereitet.

Bei uns ist Ihr Kind in besten Händen

Ferienwoche für Kinder

Es gibt viele Familien für die Urlaub ein Fremdwort ist, weil sie sich Aufgrund eines geringen Einkommens keinen Urlaub leisten können. Auch für die Kinder dieser Familien stellt dies eine Belastung dar. So können sie ihren Freunden nicht von ihren Sommererlebnissen berichten und müssen immer nur zuhören wenn andere von ihren Abenteuern erzählen. Außerdem fehlt die Abwechslung wenn man seine gesamten Ferien immer nur am selben Ort verbringen muss.
Aber auch die Eltern sind froh, wenn sie für eine Woche entlastet sind und ihr Kind in guten Händen wissen.

Aktiv - integrativ - kreativ

Horizonterweiterung für Kinder

Wir bieten in den Sommermonaten Kindern mit und ohne Behinderung eine kostenlose Ferienwoche, mit Sonne, Spiel, Spaß, Schwimmen, Ausflügen, gutem Essen und mehr im schönen Traun in Oberösterreich an.

Die BetreuerInnen werden sorgfältig ausgewählt und verfügen über soziale und pädagogische Kompetenzen sowie Erfahrung und sind im Umgang mit Kindern mit und ohne Behinderung geschult. Sie sorgen dafür, dass die Kinder ihren Bedürfnissen entsprechend betreut werden und erstellen ein für alle Kinder ansprechendes Programm.

Das Ziel ist es, Kindern im Alter von 6 bis 10 Jahren, kostenlose Ferien zu ermöglichen, wo auf spielerische Weise in entspannter, lustiger Atmosphäre miteinander gelebt und voneinander gelernt werden kann.


Hilfe für Waisenkinder

Hilfe für Waisenkinder in Not

Bulgarien steht mit ca. 35.000 Kindern, die in Heimen aufwachsen müssen, an der traurigen Spitze in Europa und die Situation dieser Heimkinder ist erschütternd. Die Zustände in den von Verfall bedrohten Kinderheimen sind katastrophal. Die Einrichtungen sind überfüllt, die sanitären Anlagen desolat und oftmals müssen die Erzieher um Essen betteln gehen, um die Kinder zu ernähren.

freiraum-europa hilft:

  • Anschaffung von Medikamenten, Heilbehelfen, Hilfsmitteln
  • Versorgung mit Bekleidung, Lebensmitteln, Spielsachen, Lernmaterial
  • Weihnachts- und Ferienaktionen

Besonders benachteiligt sind behinderte Waisenkinder. Oft fehlen Rollstühle, spezielle Brillen oder Medikamente. Aber auch Arztbesuche sind oft nicht möglich.

Deswegen engagiert sich freiraum-europa seit Jahren für diese Kinder.

Durch den regelmäßigen Kontakt zu Kindern, Erziehern und Organisationen sorgen wir dafür, dass die Hilfe genau dort ankommt, wo sie gebraucht wird.

Bei unseren jährlichen Weihnachtsaktionen erhalten hunderte Heimkinder Weihnachtsgeschenke und Partnerorganisationen erhalten eine Geldspende, um für die Kinder dringend benötigte Sachen anzuschaffen.

In Bulgarien gibt es besonders viel Armut und Menschen mit Behinderungen können nicht adäquat betreut und gefördert werden. Deshalb sucht freiraum-europa Spender und Sponsoren, um eine eigene Bildungs- und Betreuungseinrichtung in Bulgarien für behinderte Waisenkinder realisieren zu können. Statt nur „aufbewahrt“ zu werden, sollen die Kinder dort Hilfe von geschultem Personal, Zuwendung, menschliche Wärme und eine Ausbildung erhalten. Damit sollen sie eines Tages ein selbstbestimmtes Leben führen können.

Hilfe für blinde Heimkinder

Blinde Heimkinder haben es im ärmsten land der EU schwer, weil Hilfsmittel, Therapien sowie Weiterbildungs- und Betreuungsangebote fehlen. Dadurch haben sie wenig Chancen, wenn sie erwachsen sind einen Beruf zu ergreifen und sich selbst erhalten zu können. freiraum-europa will das ändern und unterstützt deswegen seit 2011 jährlich mit Sach- und Geldspenden, 200 blinde Heimkinder in Bulgarien.

So konnten wir z.B. bereits vielen blinden und stark sehbehinderten Kindern, durch Blindenschriftdisplays die Bedienung von Computern und mit Bildschirmlesegeräten das lesen von Büchern ermöglichen.

Wir bemühen uns jährlich bei einer Weihnachtsfeier in Bulgarien den behinderten Heimkindern schöne Stunden zu bereiten und überraschen jedes Kind mit einem Weihnachtsgeschenck.

In diesem Kurzvideo sehen sie wie ehrenamtliche Mitarbeiter Renovierungsarbeiten im Blindenheim erledigen, behinderte Kinder musizieren sowie einen kurzen Ausschnitt einer Rede von freiraum-europa Präsident Dietmar Janoschek.



© freiraum-europa | Alle Rechte vorbehalten