Spenden Hotline +43 732 94 66 00

Unsere Bereiche

Bild: Verschiedene Personen
  • Barrierefreier Wohnraum erleichtert den Alltag und schafft ein hohes Maß an Sicherheit
  • Auch für Menschen ohne Behinderungen bedeutet eine barrierefreie Wohnung eine höhere Wohn- und Lebensqualität
  • Außerdem wird der Wert der Immobilie erhöht

Im Alter oder bei Behinderung mobil bleiben

Ältere, behinderte oder pflegebedürftige Menschen wollen ein selbstbestimmtes Leben führen.

Ein Großteil der Bevölkerung will solange wie möglich sicher und unfallfrei in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus bleiben. Pflegepersonal bzw. AssistentInnen sollen entlastet werden und geeignete Bedingungen vorfinden.

Wenn man selbst nicht behindert ist, so können Verwandte oder Freunde eines tages von Behinderung betroffen sein und dann bei  einer nicht barrierefreien Wohnung, vielleicht nicht mehr auf Besuch kommen können.

Auch in jungen Jahren nach einem Unfall, wenn man mehrere Wochen gezwungen ist einen Gips zu tragen, lernt man eine behindertengerechte Wohnung sehr schätzen.

Die zertifizierten Sachverständigen und bautechnischen Experten von freiraum-europa beraten sie gerne kostenlos:

  • Umbau von Badezimmer, Beseitigung von Stufen und Schwellen udgl.
  • Renovierungsarbeiten, Finanzierung und Förderungen
  • Einrichtung und Hilfsmittel
  • Vermittlung von kostengünstigen und erfahrenen Handwerkern

Diese für Menschen mit Behinderung bzw. ältere Menschen kostenlosen Leistungen, können wir nur durch Spenden und Mitgliedsbeiträge aufrecht erhalten.

Bild: Gerichtshammer mit Bücher und Waage

Ärger mit der Versicherung?
Probleme mit dem Nachbarn oder Streit mit dem Unfallgegner?

Manchmal weiß man allein nicht mehr weiter und braucht einen juristischen Rat. Ein erfahrener Rechtsanwalt kann da weiterhelfen.

Rechtsanwalt Mag. Zauner, von der Kanzlei Zauner und Mühlböck Rechtsanwälte KG, steht jeden ersten Montag im Monat ab 15 Uhr, für eine Rechtsberatung zu allen Themen, im freiraum-europa Büro Linz sowie via Skype und Telefon zur Verfügung.

Eine Terminvereinbarung spätestens eine Woche vorher im freiraum-europa Büro, Tel.: +43 732 94 66 00 oder generaloffice@freiraum-europa.org ist erforderlich.

Bild: Wir helfen erfolgreich

Wir bieten für Personen, Alleinerziehende, Familien oder Kinder mit verschiedensten Problemen in sozialen, finanziellen oder rechtlichen Notlagen eine vertrauliche Beratung an.

Unsere Sozialberatung versteht sich als Mentor für Menschen, um im vielfältigen Angebotsspektrum von Hilfen und gesetzlichen Ansprüchen eine Orientierung zu finden.

 

  • Klärung der individuellen Situation und Probleme in einem persönlichen Gespräch
  • Gemeinsam erarbeiten wir mit ihnen Lösungsmöglichkeiten und klären ob allfällige öffentliche Unterstützungsmögli

Beratung und Begleitung, Hilfe und Unterstützung

  • Anlauf-, Koordinations- und Vermittlungsstelle
  • Clearing bei unklaren Zuständigkeiten oder Mehrfachproblematik
  • Orientierungshilfen zu eigenverantwortlicher Lebensgestaltung (Gespräche, Beratung, Begleitung)
  • Hilfestellung bei der Bewältigung von unterschiedlichen Alltagsproblemen (Hilfe zur Selbsthilfe)
  • Stabilisierung der persönlichen, familiären und wirtschaftlichen Verhältnisse in schwierigen Lebenssituationen, etwa bei chronischer Erkrankung, Langzeitarbeitslosigkeit, im Alter, bei Behinderung
  • Unterstützung bei der Durchsetzung sozialer Hilfen bzw. Rechtsansprüche bei Ämtern und Institutionen
  • Hilfen zur Überwindung finanzieller Schwierigkeiten bei Überschuldung

Rasche Hilfe verhindert in vielen Fällen eine weitere Verschlechterung der Notsituation. Manche Problemstellungen erfordern eine längerfristige Betreuung oder spezielle Unterstützung. Wo es sinnvoll ist, vermittelt unsere Sozialberatung an andere professionelle Beratungs- oder Betreuungseinrichtungen weiter.

Bild: verschiedene Personen

Viele Menschen mit Behinderung werden diskriminiert und nehmen dies hin ohne sich zu Wehren.
Weil ihnen aufgrund ihrer Behinderung die Kraft fehlt, sie nicht wissen wie sie zu ihrem recht kommen oder das Einkommen nicht ausreicht, um einen Rechtsanwalt, die Gerichtskosten zu Finanzieren und sie Angst haben, nicht Recht zu bekommen und dann auch auf den Kosten des Anwaltes der beklagten Partei sitzen bleiben.
Leider mussten auch schon Menschen mit Behinderung die traurige Erfahrung machen, obwohl erfahrene Juristen eine klare Diskriminierung sehen, Richter anderer Meinung sind.

Was ist Diskriminierung?

Eine ungerechtfertigte Benachteiligung oder Belästigung aufgrund der nationalen oder ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, der sexuellen Identität sowie einer Behinderung oder aufgrund des Alters.

Beispiele von Diskriminierung sind:

  • Wenn eine Rollstuhlfahrerin wegen Stufen nicht in ein Geschäft kommt, obwohl es baulich möglich wäre eine Rampe zu installieren
  • Wenn jemand z.B. mit Rollator oder Krücken nur über Stufen in andere Geschosse gelangt
  • Wenn Menschen mit Sehbehinderung nur unsicher über Treppen gehen oder Stürtzen, weil die kontrastreichen Markierungsstreifen und ein tastbares Aufmerksamkeitsfeld vor Treppen fehlt
  • Wenn blinde Menschen in einem Gebäude sich nicht selbstständig zurecht finden, weil ein tastbares Bodenleitsystem, tastbare Türschilder fehlen
  • Wenn für schwerhörige oder gehörlose Menschen kein optisches Alarmierungssystem für den Brandfall vorgesehen wird, um ihnen eine Eigenrettung zu ermöglichen

Unsere Leistungen für Diskriminierungsopfer mit Behinderung:

  • Überprüfung von Diskriminierungsfällen
  • Vermittlung zwischen Diskriminierten und diskriminierern
  • Beratung und Begleitung bei Schlichtungsverfahren
  • Beratung und Unterstützung bei Klagen
  • Übernahme des finanziellen Prozessrisikos bei geringem Einkommen
  • Mediale Berichterstattung über die Diskriminierung

Der freiraum-europa Rechtsfonds dient Menschen mit Behinderungen bei der Durchsetzung ihrer Rechte und zur Beseitigung von Diskriminierungen. Diese Leistungen können wir nur durch Spenden und Mitgliedsbeiträge aufrecht erhalten.


© Alle Rechte vorbehalten